Inhalt der Seite

Angebot Historische Flurstücke

Darstellung einer Teilung in einem Riss

Flurstücksnummern werden in vielen Unterlagen bzw. Verträgen als Raumbezug angegeben, wie z.B. bei Pachtverträgen, Bauakten, Grundbesitzangaben und im Tiefbau und Umweltbereich. Im Liegenschaftskataster verändern sich im Laufe der Zeit Flurstücke z.B. durch Teilungen, Verschmelzungen, Umlegungen oder anderen Fortführungen. In diesen Fällen werden i.d.R. neue Flurstücksnummern vergeben. Dies hat zur Folge, dass die Angaben aus den eigenen Unterlagen nicht mehr mit den aktuellen Katasterangaben übereinstimmen.

Im Digitalen Rissarchiv sind alle Flurstücke in ihrer historischen Entwicklung soweit enthalten, wie sie zur Führung des Liegenschaftskatasters erforderlich sind.

Für einfachste Fälle ist es mit Hilfe des unten aufgeführten Formulars möglich, die aktuellen Flurstücksangaben von mittlerweile historischen Flurstücken zu ermitteln.

Beispiel:

Gemarkung:              5116
Flur:                           29
Flurstück:                   629
Flurstück (Nenner):    hier nicht erforderlich
ALK/NLK:                   hier nicht erforderlich

Button aufsteigend auswählen und mit dem Button Suche die Auswertung starten.

Es ist zu beachten, dass in vielen Fällen für die Interpretation der Suchergebnisse Einsicht in die dazugehörenden Vermessungsrisse und vermessungstechnischer Sachverstand erforderlich sind.

Der Bürgerservice des Fachdienstes Kataster und Geoinformation steht Ihnen dafür als Ansprechpartner und Dienstleister zur Verfügung unter 02361/53-3041 oder kataster@kreis-re.de.
 
Nutzungsbedingungen:
Die Verantwortung für die sachgerechte Verwendung der abgerufenen Daten liegt beim Nutzer selbst. Der Kreis schließt eine Haftung für eine fehlerhafte Verwendung der Daten aus.
Mit Nutzung der Anwendung verpflichtet sich der Anwender diese Bedingungen einzuhalten.

Übersicht der Gemarkungsschlüssel

Fachdienst