Inhalt der Seite

Angebot Fahrlehrer - Fahrschulerlaubnis

Fahrlehrerlaubnis

Der Antrag auf Erteilung einer Fahrlehrerlaubnis ist beim Straßenverkehrsamt in Marl zu stellen. Hierfür benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • einen amtlichen Nachweis über Ort und Tag der Geburt (§ 4 Abs. 1 Nr.1 FahrlG)
  • einen Lebenslauf (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 FahrlG)
  • ein Zeugnis oder ein Gutachten über die Erfüllung der von Bewerbern um eine Fahrerlaubnis der Klasse C1 geforderten Anforderungen an die körperliche und geistige Eignung und Bescheinigung oder ein Zeugnis über die Erfüllung der von Bewerbern um eine Fahrerlaubnis der Klasse C geforderten Anforderungen an das Sehvermögen, die bei Antragstellung nicht älter als 1 ein Jahr sind (§ 4 Abs. 1 Nr. 3 FahrlG),
  • eine Ablichtung des nach dem 1. Januar 1999 ausgestellten Kartenführerscheins (§ 4 Abs. 1 Nr. 4 FahrlG),
  • Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Lehrberuf oder eine gleichwertige Vorbildung (§ 4 Abs. 1 Nr. 5 FahrlG),
  • eine Bescheinigung der amtlich anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang (§ 4 Abs. 1 Nr. 6 FahrlG),
  • Erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde nach § 30a Abs. 1 Nr.1  BZRG (§ 4 Abs. 3 FahrlG),
  • eine Gebühr in Höhe von 87,10 € welche bei Antragsstellung zu entrichten ist.

Gebühren können beim Straßenverkehrsamt in Marl in Bar oder per Kartenzahlung entrichtet werden. Die Erteilung der Fahrlehrerlaubnis erfolgt grundsätzlich nur durch Aushändigung beim Straßenverkehrsamt in Marl.

Fahrschulerlaubnis

Der Antrag auf Erteilung einer Fahrschulerlaubnis ist beim Straßenverkehrsamt in Marl zu stellen. Hierfür benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis in Kopie,
  • Kopie des Fahrlehrerscheines (Vorder- und Rückseite),
  • Unterlagen über die Tätigkeit als Fahrlehrer,
  • eine Bescheinigung des Trägers eines fahrschulbetriebswirtschaftlichen Lehrgangs über die Lehrgangsteilnahme,
  • eine Erklärung, ob und von welcher Behörde bereits eine Fahrschulerlaubnis erteilt worden ist (Anlage 1),
  • einen maßstabgerechten Plan der Unterrichtsräume mit Angaben über ihre Ausstattung,
  • eine Erklärung und einzelne Aufstellung aller zur Verfügung stehenden vorgeschriebenen Lehrmittel (Anlage 2),
  • eine Aufstellung über Anzahl und Art der Lehrfahrzeuge (Anlage 3),
  • erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde nach § 30 Abs. 1 Nr. 1 BZRG,
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregisters zur Vorlage bei einer Behörde nach § 150 Abs. 5 GewO,
  • Erklärung über die Eigentumsverhältnisse an den Räumlichkeiten durch Mietvertrag bzw. bei gemeinsamer Nutzung des Fahrschulraumes mit einer anderen Fahrschule ist die Vereinbarung über die Nutzung der Räumlichkeiten vorzulegen,
  • eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes.

Die Gebühren für die Erteilung der Fahrschulerlaubnis werden bei der Erteilung erhoben, da diese nicht im Vorfeld bekannt sind. Alle Unterlagen sind im Original vorzulegen und werden wieder ausgehändigt.

 

Ansprechpartner