Inhalt der Seite

Leistung Förderung ambulanter Pflegeeinrichtungen 2019

Für Investitionen ambulanter Pflegeeinrichtungen fördert der Kreis Recklinghausen die durchschnittlichen betriebsnotwendigen Aufwendungen nach dem Sozialgesetzbuch – Elftes Buch (SGB XI).

Rechtsgrundlage für die Investitionskostenförderung sind § 11 und 12 des Alten- und Pflegegesetzes Nordrhein-Westfalen (APG NRW) in Verbindung mit den §§ 23, 24 und 25 der Verordnung zur Ausführung des Alten- und Pflegegesetzes Nordrhein-Westfalen (APG DVO NRW) und nach § 8a SGB XI.

Die Investitionskostenförderung wird als pauschale Förderung gewährt. Sie beträgt 2,15 € pro volle Pflegestunde für Leistungen nach dem SGB XI.

Alle ambulanten Pflegeeinrichtungen mit einem Versorgungsvertrag nach § 72 SGB XI, die ihren Sitz im Kreis Recklinghausen haben, können bis spätestens zum 1. März 2019 einen Antrag auf Investitionskostenförderung für das Jahr 2019 stellen.

Die erforderlichen Informationen zum Antrags- und Förderverfahren sowie zu den rechtlichen Bestimmungen finden Sie im Informationsblatt. Dieses wie auch das aktuelle Antragsformular mit dem benötigten Berechnungsbogen (Anlage 1) sind bei den Formularen zu finden.

 

Ansprechpartner