Inhalt der Seite

Leistung Behördliche Namensänderungen

Namen von Deutschen, Staatenlosen und einem bestimmten Kreis von Ausländern dürfen, wenn ein wichtiger Grund im Sinne des Gesetzes vorliegt, behördlich geändert werden.
 
Die Anträge werden bei der Stadtverwaltung des Wohnortes gestellt. Antragsformulare sind entweder beim Bürgerbüro, dem Ordnungsamt oder dem Standesamt erhältlich. In den zehn Städten gelten unterschiedliche Regelungen.
 
Die behördliche Änderung des Familiennamens kostet bis zu 1022 Euro. Die Änderung des Vornamens kostet bis zu 255 Euro. Bei normalem Verwaltungsaufwand werden für Familiennamensänderungen Gebühren in Höhe von ca. 500 Euro, für Vornamensänderungen ca. 170 bis 210 Euro erhoben.
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter.

Fachdienst
Ansprechpartner