Integrationsangebote

Die Datenbank bietet eine Übersicht zu Angeboten für Menschen unterschiedlicher Herkunftsländer, verschiedener Altersgruppen, Geschlecht etc. von unterschiedlichen Anbietern im Kreis Recklinghausen. Die Angebote sind nach Kategorien zum Beispiel Freizeit/ Kultur oder/und Bildung/ Sprache sortiert.
Eine Erläuterung der Kategorien in verschiedenen Sprachen finden Sie hier: TRANSLATION

Bitte erkundigen Sie sich vorab nach Öffnungszeiten, Teilnahmebedingungen und evtl. anfallenden Kosten der Angebote.
Die Datenbank erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nach Passwortvergabe beim Anlegen eines Angebots kann dieses Angebot zu einem späteren Zeitpunkt editiert werden. Für jedes Angebot ist eine erneute Passworteingabe erforderlich. 

Ein Handbuch zur Nutzung und den Funktionen der Datenbank finden Sie HIER.

Häufig gestellte Fragen zur Datenbank beantworten wir für Sie HIER.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Seemann (Tel.: 02361 / 53 2017 oder per Mail j.seemann@kreis-re.de).


 

In der Kursdatenbank von Weiter mit Bildung finden Sie Aktuelles aus dem Bereich Weiterbildung und einen Überblick über die relevanten Beratungseinrichtungen vor Ort.

Integrationsangebote

Name des Angebots
Regionale Flüchtlingsberatung
Stadt
Castrop-Rauxel
Datteln
Dorsten
Gladbeck
Haltern am See
Herten
Marl
Oer-Erkenschwick
Recklinghausen
Waltrop
Adresse des Veranstaltungsorts
Am Steintor 3, 45657 Recklinghausen
Kategorie
Bild für Beratung/Information/Hilfe
Sprache(n) des Angebots
Sprache nicht festgelegt
Alter
keine bestimmte Altersgruppe / für alle offen
Geschlecht
männlich
weiblich
Zielgruppe
Neuzugewanderte
Anbieter/Träger
RE/init e.V.
Ansprechpartner des Anbieters/Trägers
Michael Krötz
Telefon - Anbieter/Träger
023613021209
E-Mail - Anbieter/Träger
michael.kroetz@reinit.de
Information

Die regionale Flüchtlingsberatungsstelle bietet für alle Geflüchteten im Kreis Recklinghausen und deren ehrenamtlichen Helfern eine Anlaufstelle zur sozialen Beratung.

Unterstützung wird unter anderem angeboten bei:

  • Kontakt/Problemen mit Behörden
  • Integration in Schule und Bildungsmaßnahmen
  • Vermittlung zu unterschiedlichen Hilfe- und Beratungsstellen
  •  Konflikten im Wohnumfeld


Zurück zur Auflistung