Inhalt der Seite

Angebot Geobasisdaten 3D

3D-Modell des Kreishauses

3D-Modellierung beim Kreis Recklinghausen - Anwendungsgebiete

 

 

Aktuelles zur 3D-Modellierung beim Kreis Recklinghausen

Im Rahmen des vom Land NRW geförderten Projektes "Amtliches Liegenschaftskataster Informationssystem" - ALKIS® ist in fachlicher Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Kataster und Geoinformation des Kreises Recklinghausen und anderen Stellen ein Software- Produkt entwickelt worden, dass unter Berücksichtigung bestehender IT- Infrastrukturen eine moderne, durch vermessungstechnisches Fachpersonal nutzbare dreidimensionale Visualisierung von Raumplanungen und Bestandsdarstellungen ermöglicht. Damit ist es gelungen, die Geobasisinformationen des Liegenschaftskatasters um die dritte Dimension, der Höhe zu erweitern.


Begleitung von Planungsaktivitäten

Raumplanungen aus dem Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung haben einen tief greifenden Einfluss auf Nutzung und Erscheinungsbild von Lebensräumen. Durch die 3D-Modellierung besteht für die Planer die Möglichkeit der photorealistischen Darstellung verschiedener Entwurfskonzepte. Durch den visuellen Eindruck wird die Gefahr von Fehlplanungen bereits im Anfangsstadium erheblich reduziert. Die Vorteile:

  • Beschleunigung der Entscheidung bei Planern und Behörden
  • Darstellung von Einzelaktivitäten im Gesamtkontext, dadurch Vermeidung von Fehlentwicklungen
  • Vermeidung von Fehlinvestitionen
  • Zeitnahe Fortschreibung des Modells, ergibt höhere Transparenz der Planungstätigkeiten
  • Schrittweise Erhöhung des Detaillierungsgrades
  • Stetige Steigerung der Qualität bei gleichzeitiger Begleitung der aktuellen Fragestellungen
  • Frühzeitige Beteiligung der Bürger auch über neue Medien, dadurch Erhöhung der Akzeptanz
  • Kostenersparnis durch Verkürzung der Planungszeiten
  • Ingenieurtechnisch korrekte Visualisierung

 
Visualisierung von Gewerbeflächen

Die Förderung der regionalen Wirtschaftsentwicklung hat sich zu einer zentralen Aufgabe von Städten, Gemeinden und Kreisen entwickelt. Mit Hilfe eines Projektmodells können sich potenzielle Investoren in regionalen und überregionalen Medien über Art und Umfang einer möglichen Ansiedlung informieren. Die 3D-Geobasisdaten sind stufenweise mit der Entwicklung der Gewerbeflächen fortschreibbar. 
 

Öffentlichkeitsarbeit

Planungen im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung finden oft ausschließlich mit 2D-Darstellungen und auf sehr abstraktem Niveau statt. Durch den Einsatz von 3D-Geobasisdaten kann der Planungsprozess durch die Mitwirkung der betroffenen Bürger verbessert und die Präsentation der Planungsergebnisse optimiert werden.


Informationsportale

Die dreidimensionale Präsentation kann eine Portalfunktion für ergänzende Fachinformationssysteme übernehmen. Diese zusätzlichen Informationen können tiefer gehende semantische Inhalte eines Geoinformationssystems bezüglich des dargestellten Objektes sein. Hier kommen verschiedene, vom Bürger direkt nutzbare Informationen in Frage:

  • Fachämter
  • aktuelle Informationen, Bekanntmachungen
  • Formulare, virtuelles Rathaus
  • Wegbeschreibungen
  • Bild- und Tondokumente (Videos, etc.)

 

Erarbeitung von Standards

Als Mitglied der Initiative GDI-DE unterstützt der Kreis die Aktivierung des Marktes für Geoinformationen und damit die Verbesserung der Verfügbarkeit und Nutzung von Geoinformationen in allen denkbaren Anwendungsbereichen. In der Initiative sind Wirtschaft, Wissenschaft und Behörden partnerschaftlich gemeinsam tätig. Das Katasteramt ist in diese Arbeiten aktiv eingebunden und schwerpunktmäßig in der Special Interest Group (SIG) 3D tätig. Die Special Interest Group (SIG) 3D ist eine offene Arbeitsgemeinschaft, in der z. Zt. über 70 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und den öffentlichen Verwaltungen an der Entwicklung eines offenen Standards für die Modellierung, Repräsentation und Visualisierung dreidimensionaler Stadt- und Regionalmodelle arbeiten. Bestehende Standards des ISO TC211 (Standards der ISO 19er-Reihe), des Open GIS Consortiums und des World-Wide-Web Consortiums W3C (XML-Standard) bilden die Grundlage für die Basis- und Anwendungsmodellierung. Die Arbeitsergebnisse werden in die Standardisierungsgremien, insbesondere in das OpenGIS Consortium.

http://www.citygml.org
http://www.geoportal.de/DE/GDI-DE/gdi-de.html
 

Links:

www.supportgis.de
Download Browser Plugin

Ansprechpartner:

Ulrich Gruber
Fachdienst Kataster und Geoinformation
ulrich.gruber@kreis-re.de

Fachdienst
Ansprechpartner