Inhalt der Seite

Leistung Bodenbelastungskarte

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW) hat in den letzten Jahren ein Bodeninformationssystem für das Land Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Dort wurden neben der landesweiten Zusammenführung von Bodendaten auch Methoden und Verfahren entwickelt. Dazu zählt die Methode zur Erstellung flächenhafter Bodenbelastungskarten.

Als Ergebnis entsteht eine flächenhafte Karte der geschätzten Hintergrund-Stoffgehalte in naturnahen Oberböden im Maßstab 1:50.000. Dabei erlaubt das Verfahren die Darstellung sowohl von einzelnen Schwermetallen als auch von organischen Spurenstoffen in Abhängigkeit vom Ausgangsgestein, dem Überschwemmungseinfluss und der Bodennutzungen.

Das Stoffspektrum der Analytik umfasst die Schwermetalle Cadmium, Chrom, Kupfer, Quecksilber, Nickel, Blei, Thallium und Zink sowie Arsen und die organischen Stoffgruppen PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) und PCB (polychlorierte Biphenyle). Zudem wurden die allgemeinen Bodenparameter pH-Wert, organischer Kohlenstoffanteil, Korngröße (bei ausgewählten Proben), Skelettanteil und Trockenmasse bestimmt.

Fachdienst
Ansprechpartner