Inhalt der Seite

Leistung Altenheime / Seniorenheime / Pflegeheime / Heimpflege

Wer pflegebedürftig ist, möchte gerne so lange wie möglich in seiner vertrauten Umgebung leben. Trotzdem gibt es immer wieder Situationen, in denen die häusliche Pflege auch mit Hilfe ambulanter Pflegedienste nicht mehr ausreicht. Hier kann eine dauerhafte vollstationäre Pflege notwendig werden. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn

  • Fachkräfte ständig und sofort zur Verfügung stehen müssen
  • Angehörige, Nachbarn oder Freunde die Pflege zu Hause nicht übernehmen können
  • der Umfang der Pflege im häuslichen Bereich nicht sichergestellt werden kann

Jeder pflegebedürftige Mensch, der nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu helfen und auch von Angehörigen nicht mehr zu Hause gepflegt werden kann, findet in einem Altenwohn- und Pflegeheim die notwendige Unterkunft, Verpflegung und umfassende soziale Betreuung und Pflege.

Im Kreis Recklinghausen stehen zurzeit ca. 6.700 Plätze (Stand: 31.08.2015) für pflegebedürftige Senioren in stationären Einrichtungen zur Verfügung. Bestimmte Einrichtungen bieten auch Plätze für die Kurzzeitpflege oder die Tagespflege an.

Wir helfen Ihnen!

Vor einer Heimunterbringung sollten Sie sich bei den Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) über unterstützende Hilfen im häuslichen Bereich informieren. Manchmal kann so eine Heimunterbringung vermieden werden.

Ist die Heimunterbringung unumgänglich, sind Ihnen die Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) auch bei allen Fragen und der Suche nach einem Heimplatz behilflich.

In Fragen zur ergänzenden Sozialhilfe bei notwendiger Heimunterbringung wenden Sie sich bitte an den Fachdienst 56.2 - Hilfen in Einrichtungen - des Kreises Recklinghausen.

Alten- und Pflegeheime, Kurzzeit- und Tagespflegeeinrichtungen und Behindertenheime unterliegen den Vorschriften des Heimgesetzes und damit der Heimaufsicht

Ansprechpartner